Kiesbaggerei Weimar

Wir über uns

Damals

Werk Wagenhart

Verwaltung Jettkofen

Werk Jettkofen

Die Ursprünge des Unternehmens gehen bis in das Jahr 1900 zurück. Damals gründeten die Brüder der Frau Luise Weimar, geb. Walz, die Firma Walz & Co. Kiesbaggerei, Altenburg. Zu dieser Zeit wurde der Kies aus dem Neckartal geschöpft und per Pferdefuhrwerk an die Baustellen abgefahren. Im Jahre 1934 beteiligte sich Gotthold Weimar am Unternehmen das von nun an „Georg Walz & Gotthold Weimar Kiesbaggerei, Altenburg“, hieß. Vier Jahre später übernahm Gotthold Weimar die gesamten Anteile des Unternehmens und ließ es im Handelsregister unter „Kiesbaggerei Altenburg Gotthold Weimar“, eintragen.

Um dem damaligen Marktbedarf gerecht zu werden, der nicht ausschließlich mit Neckarmaterial gedeckt werden konnte, errichtete man im Jahre 1953 in Sigmaringen-Laiz beziehungsweise 1963 in Ostrach-Jettkofen, ein Kies- und Splittwerk. Im Jahre 1983 wurde dann auch am Standort Ostrach-Tafertsweiler mit dem Abbau von Moränematerial begonnen.

Nach dem Tod von Gotthold Weimar 1958 übernahm sein Schwiegersohn Rudolf Mayer die Führung des Unternehmens. Die eigene Veredelung der Zuschlagstoffe wurde ein weiteres wichtiges Standbein des Unternehmens. Im Jahre 1965 wurde das erste Transportbetonwerk am Standort Reutlingen-Altenburg beziehungsweise 1991 das zweite am Standort Reutlingen-Betzingen, errichtet.

Heute

Fuhrpark damals

Werk Jettkofen 1966

Werk Laiz 19954

Nach einem Gesellschafterwechsel im Jahre 1998 ist die Kiesbaggerei Weimar GmbH & Co. KG, unter der sie mittlerweile firmiert, an den Standorten Ostrach-Jettkofen wie auch Ostrach-Tafertsweiler, erfolgreich tätig.

Von dort aus werden unsere namhaften Partner in der Bauindustrie mit Betonzuschlagstoffe für den Hochbau und Moräne-Edel-Splitte für den Straßenbau in zuverlässig und bewährter Weise versorgt.

Dank weitsichtiger Rohstoffpolitik sind wir in der Lage über Generationen hinaus diese Versorgung zu gewährleisten.

Fuhrpark Rudolf Mayer

Zum Bekanntheitsgrad der Kiesbaggerei trägt auch die eigene moderne „Flotte“ bei – das Fuhrunternehmen Rudolf Mayer GmbH & Co. KG. Seit Jahrzehnten ein schlagkräftiger und routinierter Dienstleister.